NEB schreibt Planungsmaßnahmen Heidekrautbahn aus

Quelle: lok-report.de & EU-Amtsblatt

Die Niederbarnimer Eisenbahn-AG hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Entwurfs- und Genehmigungsplanung für Ausbaumaßnahmen der Stammstrecke Heidekrautbahn im Wert von ca. 21,5 Mio Euro netto bekannt gegeben (2019/S 107-262071).

Ausschreibung:
https://ted.europa.eu/TED/notice/udl?uri=TED:NOTICE:262071-2019:TEXT:DE:HTML&src=0

Im Abschnitt zwischen dem Bf Berlin-Wilhelmruh und dem Abzw Schönwalde soll auf ca. 13,8 km die Stammstrecke der Heidekrautbahn für die Einführung eines regelmäßigen SPNV-Angebotes im 60-min-Takt ausgebaut werden. Dabei soll die Streckengeschwindigkeit auf 80 km/h erhöht werden. Die Strecke soll mit einem technisch unterstützten Zugleitbetrieb (TuZ) ausgerüstet werden. Für den Anschluss an die Strecke Basdorf – Karow wird die Errichtung eines ESTW-A erforderlich, das an das ESTW-Z Basdorf angeschlossen wird. Hierfür sind umfangreiche Oberbau- und Tiefbaumaßnahmen sowie Maßnahmen für die technische Ausrüstung (LST, TK, 50 Hz) erforderlich. Für den Ausbau bzw. Neuerrichtung von Bahnhöfen und Haltepunkten werden neue Bahnsteiganlagen einschl. Zuwendungen notwendig. Außerdem sind die vorhandenen Bahnübergänge auszubauen und technisch auszurüsten.

Quelle EU-Amtsblatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.