rbb Aktuell mit dem „blauen Robur“ zu Gast in Schildow

Schildow. 13. September 2019 um 15:00 Uhr war der RBB-Aktuell mit dem blauen Robur zu Gast in Schildow. Es wurde das Thema des zweiten geplanten Haltepunktes in Schildow aufgegriffen, den die Gemeindevertretung am 02. September 2019, nach Meinung der Bürger, voreilig beschlossen hatte. Der Planungsstand hätte keinen Beschluss zu diesem Zeitpunkt benötigt und weitere Planungsarbeiten hätten diesem vorangehen müssen.

Um 15:00 Uhr trafen sich Vertreter der Bürgerinitiative “Dialog Heidekrautbahn” mit dem Reporter Michael Scheiben am Kastanienhof, um ein paar Sequenzen zu drehen und den weiteren Verlauf zu besprechen. Anschließend ging es in den blauen Bus und der Robur fuhr ein paar Runden durch Schildow. 

Am Treffpunkt “Schildow Hauptbahnhof” fanden sich bis zum offiziellen Start um 16:30 Uhr über 100 Leute ein, um der kontroversen Diskussion eines Für oder Wider des Haltepunktes in Schildow Nord “Schildow Mönchmühle” beizuwohnen.

Der Bürgermeister sprach von einer durchweg hohen Bürgerbeteiligung, die er und seine Verwaltung stets durchgeführt hätten. Damit bezog er sich offenbar auf die Informationsveranstaltung “Heidekrautkonferenz” im Januar 2019, die das Projekt erstmals im öffentlichen Raum präsentierte.

Wir sagen: “Informationsveranstaltungen sind unidirektional – Bürgerbeteiligung muss bidirektional sein”.

Seitens der Befürworter wurde immer wieder lang und breit beton, dass wir die Heidekrautbahn brauchen und es auch aus nostalgischen Gesichtspunkten notwendig sei. Darum ging es aber nicht. Denn ob oder ob nicht, war bei dieser Kontroverse nicht das Thema. Offenbar setzen sich die pro Aktivisten nach wie vor nicht mit den Inhalten der Bürgerinitiative auseinander. Es wurden wiedeholt falsche Infomationen der blinden Befürwoter roboterhaft widerholt. Mit den vorgebrachten technischen Problemen wurde sich wieder nicht beschäftigt, sondern auf spätere Planungsphasen verwiesen (Hr. Peter und Hr. Haberkern). Mit einem solchen Vorgehen haben wir in Deutschland bei der Elbphilharmonie und dem BER „gute“ Erfahrungen gesammelt. Es wäre wünschenswert, dass wir mehr auf Ingenieure und weniger auf Politiker hören, wenn es darum geht komplexe Projekt zu realisieren.

Der Reporter hatte die Menge gut im Griff und vor Ort eine ausgewogene Moderation abgeliefert. Er ließ beide Seiten zu gleichen Teilen zu Wort kommen und brachte die Redner immer wieder auf das Thema zurück. Es gab Raunen, Staunen und Gemeuter, aber im Großen und Ganzen war es eine gute Veranstaltung, in der alle Seiten nochmal Ihre Standpunkte klar machen konnten. Die Ortsvorsteherin, Frau Silvia Gaideck, entschuldige sich bei den Bürgern für eine schlechte Kommunikation in der Sache.

Wir sind weiterhin gespannt, wie das Projekt im Verlaufe weiter geht. Wir hoffen, dass die Vertreter der Bürger verstanden haben, dass es darum geht die Bürger ins Boot zu holen, statt voreilige Beschlüsse zu fassen. 

Ausgestrahlt wird die Sendung am 14. September um 19:30 Uhr im rbb Brandenburg.

Eure Bürgerinitiative “Dialog Heidekrautbahn”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.