Sonderausschuss zur Heidekrautbahn gegründet

Quelle: moz.de / Author: Heike Weißapfel / Foto: Jürgen Liebezeit

Mühlenbecker Land (MOZ) Die Gemeindevertreter des Mühlenbecker Landes haben in ihrer letzter Sitzung dieser Wahlperiode noch einen neuen Ausschuss zur Heidekrautbahn gegründet.

Ein zeitweiliger Ausschuss für die Belange der Heidekrautbahn  ist gut, ein ständiger für alle Themen rund um Mobilität wäre noch viel besser, findet Jürgen Naß. Der Zühlsdorfer plädierte in der Einwohnerfragestunde dringend dafür, einen dauerhaften Fachausschuss als Änderung in die Hauptsatzung von Mühlenbecker Land einzubringen. „Wir brauchen Sachverstand, ganz viel Sachverstand“, appellierte Naß.

„Sonderausschuss zur Heidekrautbahn gegründet“ weiterlesen

Leserbrief aus „die Dorfzeitung“

Quelle: dorfzeitung-online.com / Author des Leserbriefes: Horst Tschaut

Die Bürgerinitiative „Dialog Heidekrautbahn“ begrüßt den Inhalt des Leserbriefs von Herr Tschaut. Wir freuen uns, dass es offenbar auch außerhalb unserer Initiative Menschen gibt, die nicht scheuen Kritik zu äußern. Als langjähriger Mitarbeiter des Eisenbahnbundesamtes und ausgewiesener Bahn-Experte spricht er aus, was viele von uns denken.

Wir sind für einen Ausbau des SPNV, aber die Mittel sollten dort eingesetzt werden, wo sie den meisten Nutzen bringen und nicht als Feigenblatt, dort wo sie vermeintlich schnell ausgegeben werden können.

„Leserbrief aus „die Dorfzeitung““ weiterlesen

Bürgerversammlung: Anwohner der Heidekrautbahn bleiben kritisch

Quelle: moz.de / Author & Foto: Jürgen Liebezeit

Mühlenbecker Land (MOZ). Die geplante Reaktivierung der Stammstrecke der Heidekrautbahn durch Mühlenbeck und Schildow hat nicht nur Befürworter. Das wurde in der dritten Informationsveranstaltung der Niederbarnimer Eisenbahngesellschaft (NEB) am Montagabend im Mühlenbecker Mühlentreff deutlich. Gut die Hälfte der etwa 50 Anwesenden steht dem Projekt zumindest kritisch gegenüber. Detlef Bröcker, Vorstand der NEB, versprach den Mühlenbeckern, alle Hinweise und Bedenken ernst zu nehmen. Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus (SPD) sicherte zu, das Vorhaben konstruktiv, kritisch und transparent zu begleiten, um für die Gemeinde das Bestmögliche zu erreichen.

„Bürgerversammlung: Anwohner der Heidekrautbahn bleiben kritisch“ weiterlesen

Heidekraut-Bahn spaltet Mühlenbeck

Quelle: maz.de / Author: Jeannette Hix / Foto: Enrico Kugler

Die Nahverkehrslinie soll ab Dezember 2023 auf ihrer alten Stammstrecke zwischen Berlin-Wilhelmsruh und Basdorf (Barnim) wieder fahren und perspektivisch mal bis zum Bahnhof Gesundbrunnen ausgebaut werden. Doch Freude und Skepsis bei den Anwohner halten sich die Waage.

Mühlenbeck. Groß war der Informationsbedarf am Montag, als die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) als Planer zur Reaktivierung der Heidekrautbahn in den „Mühlentreff“ eingeladen hatte. Per Power-Präse

„Heidekraut-Bahn spaltet Mühlenbeck“ weiterlesen

Braucht Schildow wirklich zwei Bahnhöfe?

Beim Info-Abend zur Reaktivierung der Heidekrautbahn reagieren viele Anwohner irritiert. Eingeladen hatte die Niederbarnimer Eisenbahn als Planer.

Quelle: maz.de / Author: Jeannette Hix / Foto: Enrico Kugler

Schildow. Heiß diskutiert wurde am Montag beim Info-Abend zur Reaktivierung der Heidekrautbahn: Eingeladen hatte die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) als Planer. Sie wollte nicht nur mit den Anwohnern diskutieren, sondern sie auch mittels umfangreicher Power-Point-Präsentation von den vielen Vorteilen überzeugen. Denn die Nahverkehrslinie soll in Zukunft über ihre alte Stammstrecke hinaus zwischen Berlin-Wilhelmsruh und Basdorf (Barnim) wiederbelebt werden. Die Länder Berlinund Brandenburg hatten im Januar die Planungsvereinbarung mit der Niederbarnimer Eisenbahn-Aktiengesellschaft abgeschlossen.

„Braucht Schildow wirklich zwei Bahnhöfe?“ weiterlesen

Wandlitz prüft Schranke an Neb-strecke

Quelle: Märkische Oderzeitung Bernau / Author & Foto: hs

Wandlitz. Anwohner an der Bahnstrecke der Heidekrautbahn müssen in der Nähe unbeschrankter Bahnübergänge noch länger mit den ungeliebten Pfeifsignalen der Bahn leben. Das ist das Ergebnis einer Besprechung von Mitgliedern einer Basdorfer Bürgerinitiative, der Wandlitzer Bürgermeisterin Jana Radant und dem Geschäftsführer der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB), Detlef Bröcker. Bekanntermaßen sind die Pfeifsignale aus Sicherheitsgründen gesetzlich vorgeschrieben, gleichwohl empfinden die Anwohner diese als extrem störend und reagieren genervt, zumal seit geraumer Zeit der Nachtverkehr auf der Neb-strecke zunimmt, da in Basdorf auch NEB-ZÜGE anderer Strecken gewartet werden. Als Alternative zum Drehkreuz im Bereich „An der Wildbahn“ würde sich eine Beschrankung anbieten, so dass das bisher notwendige Pfeifsignal entfallen könnte.

„Wandlitz prüft Schranke an Neb-strecke“ weiterlesen

Bürger fürchten sich vor Lärm und Parkplatznot am Bahnhof

Quelle: moz.de / Author & Foto: Markus Baluska

Schildow (Markus Baluska). Die Infoveranstaltung zur Heidekrautbahn am Montagabend in Schildow hat gezeigt: Es gibt noch sehr viel Diskussions- und Klärungsbedarf. „Wir hören uns das jetzt alles erst mal an. Aber wir werden nicht alles hinnehmen“, sagte Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus (SPD). Ein „Gemeinde friss oder stirb“ dürfe es nicht geben, sagte der Verwaltungschef der Gemeinde Mühlenbecker Land vor knapp 100 Zuhörern.

„Bürger fürchten sich vor Lärm und Parkplatznot am Bahnhof“ weiterlesen

Straßenbau bewegt die Einwohner

Auf viel Resonanz bei den Einwohnern stieß am Montagabend die Gemeindevertretersitzung in Schildow. Vor allem das Thema Straßenbau erhitzt immer wieder die Gemüter.

Quelle: maz.de / Author & Foto: Helge Treichel

Schildow. Einmal mehr reichten die Stühle im Schildower Bürgersaal nicht aus, als am Montagabend die Gemeindevertretung tagte. In der Einwohnerfragestunde äußerten sich mehrere Bürger zum geplanten Straßenbau und zur aktuell diskutierten Prioritätenliste. Dabei wurde unter anderem deutlich, dass große Vorbehalte zum Straßenausbau bestehen.

„Straßenbau bewegt die Einwohner“ weiterlesen