Schönwalder begehren auf

Quelle: moz.de / Author & Foto: Heinz Still

Schönwalde (MOZ) Nachdem Bürger und Politiker der Kreise Barnim und Oberhavel jahrelang die Inbetriebnahme der alten Stammstrecke der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) forderten und mittlerweile die Planungen dafür begonnen haben, gibt es nun bei Schönwalder Bürgern erhebliche Einwände dagegen.

Deutlich wurde dies am Sonnabend bei einer Diskussionsrunde im neuen „Café im alten Bahnhof“, zu der Anke Przybilla eingeladen hatte. Sie wohnt direkt am alten Gleis der früheren Stammstrecke, die nach jetzigen Aussagen 2023 von Schönwalde bis nach Berlin-Wilhelmsruh befahren werden soll.

„Schönwalder begehren auf“ weiterlesen

NEB schreibt Planungsmaßnahmen Heidekrautbahn aus

Quelle: lok-report.de & EU-Amtsblatt

Die Niederbarnimer Eisenbahn-AG hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Entwurfs- und Genehmigungsplanung für Ausbaumaßnahmen der Stammstrecke Heidekrautbahn im Wert von ca. 21,5 Mio Euro netto bekannt gegeben (2019/S 107-262071).

Ausschreibung:
https://ted.europa.eu/TED/notice/udl?uri=TED:NOTICE:262071-2019:TEXT:DE:HTML&src=0

„NEB schreibt Planungsmaßnahmen Heidekrautbahn aus“ weiterlesen

Anschreiben an die Beteiligten und Entscheidungsträger*innen des Projektes der Reaktivierung der Stammstrecke der Heidekrautbahn

Wir haben den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB), dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL), Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg (Kathrin Schneider), dem Landrat Oberhavel (Ludgar Weskamp), dem Bürgermeister des Mühlenbecker Land (Filippo Smaldino), der Gemeinde Mühlenbecker Land, den Fraktionen SPD, CDU, Freie Wähler, Die LINKE und die Grünen/B90 des Mühlenbecker Landein Schreiben bezüglich unserer Bedenken zum Einsatz von Dieselloks und der Zukunftsfähigkeit der Stammstrecke der Heidekrautbahn zugesandt.

Wir hoffen auf Kenntnisnahme und Antworten.


Eure Bürgerinitiative „Dialog Heidekrautbahn“

Anschreiben an den Landrat Ludger Weskamp

Wir haben unsere Landrat Ludger Weskamp angeschrieben mit der Bitte um Bereitstellung von Informationen und Unterlagen. Wir hoffen natürlich, dass der Landrat uns als Bürger und Bürgerinitiative die Möglichkeit gibt um uns aktiv an der Gestaltung zu beteiligen.

Hoffen wir auf eine Antwort.

Wir haben eine Antwort auf unser Schreiben vom 28. Mai 2019 erhalten:
Leider ist man erwartungsgemäß auf keine unserer Frage und Wünsche eingegangen.


Eure Bürgerinitiative „Dialog Heidekrautbahn“

Bürgerbrief: Herr K. aus Schönwalde

Als unmittelbar betroffener Bürger (Schönwalde) habe ich von der Reaktivierung der Stammstrecke der Heidekrautbahn am 29.01.2019 in Schildow erfahren.

Schönwalde, 27. Mai 2019

Nach Vorstellung des Vorhabens durch die Befürworter ( Politiker aus Berlin und dem Land Brandenburg sowie der NEB ) konnten auch betroffene Bürger und die Bürgerinitiative Schildow ihre Meinung bekunden. Es wurde versprochen, mit allen, die es betrifft, werden Gespräche geführt und Einwände in der Planung berücksichtigt.

Bis heute ist dies nicht geschehen!

„Bürgerbrief: Herr K. aus Schönwalde“ weiterlesen

Anfrage an die NEB # Einsatz von Glyphosat

Wir haben bei der NEB angefragt, ob diese Glyphosat auf den Bahntrassen einsetzt und hoffen auf eine baldige Antwort.

Wir haben eine Antwort auf unser Schreiben vom 20. April 2019 erhalten:
Die Niederbarnimer Eisenbahn lässt auf Ihren Gleisanlagen durch ein zertifiziertes Unternehmen ein zugelassenes, biologisch abbaubares, glyphosathaltiges Pflanzenschutzmittel zur Unkrautbekämpfung ausbringen…..

Wir haben auf das Schreiben vom 20. Mai 2019 der NEB nochmal nachgehakt.
Wir möchten gern wissen, ob der Einsatz des glyphosathaltigen Pflanzenschutzmittels auch in den Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten entlang der Stammstrecke zum Einsatz kommt und hoffen auch hier auf eine baldige Antwort. (Siehe bilder im Dokument)

Wir haben erneut eine Antwort auf unser Schreiben vom 05. Juni 2019 erhalten.
Die NEB teilt mit, dass im Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiet entlang der Stammstrecke kein Glyphosat eingesetzt wird.


Eure Bürgerinitiative „Dialog Heidekrautbahn“

Ohne Lärm: Gesund leben an der Schiene

Ohne Lärm: Gesund leben an der Schiene

Wir machen uns stark für gesundes Leben an der Stammstrecke der Heidekrautbahn. Daher laden wir herzlich zu einer lockere Gesprächsrunde mit unserem Gast Herr Dietrich Peters von der BINO ein. Herr Peters von der Bürgerinitiative BINO (e.V.) macht mit seiner Initiative  seit Jahren stark für den  Lärm- und Gesundheitsschutz an der Schiene von Berlin-Blankenburg bis Panketal. …

Mehr erfahren »
Restaurant Kastanienhof-Schildow, Schillerstraße 1A
Schildow, Brandenburg 16552 Deutschland
+ Google Karte

Elektro-Akku-Hybrid von Stadler aus Berlin-Pankow

Elektro-Akku-Hybrid als Alternative zu Wasserstoff

In Berlin Pankow wird von der Firma Stadler die FLIRT Serie gebaut. Diese mit Akku betriebene Elektrobahn wäre eine weitere Alternative zum Diesel und auch zum Wasserstoff, falls es hierdran an den Finanzen scheitert.

Auf den 13 km Strecke der Stammstrecke der Heidekrautbahn könnte diese mit der Akkulaufzeit locker hin und her Fahren und am Endpunkt geladen werden. Und das schönste daran, diese werden lokal bebaut und fördern Arbeitsplätze der Region.

Quelle: https://www.lok-report.de/news/deutschland/industrie/item/7717-stadler-flirt-akku-in-berlin-vorgestellt.html

Diesel darf keine Alternative sein!

In Hessen macht man es vor und zeigt wie es geht!

Im Taunus wird die weltgrößte Flotte an Brennstoffzellenzügen in Betrieb gehen. Diese Technik hat gegenüber der klassischen Oberleitung einige Vorteile – und zurzeit leider auch noch Nachteile.

27 E-Bahnen des Typ Alstom Coradia iLint sollen ab 2022 im Rhein-Main Gebiet eingesetzt werden. Und das schönste daran – diese werden mit Es die gleichen Bahnen, die die NEB aus der Stammstrecke einsetzten wollte. Nur scheitert es laut Aussagen der NEB an der Finanzierung für die Bahnen und dazugehöriger Infrastruktur für die Aufbereitung und Lagerung des Wasserstoff.

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/was-sie-ueber-brennstoffzellenzuege-wissen-muessen-16200660.html

Nach vorn denken!